Chemnitzer Modell

Werden nach dem Bau der Straßenbahnstrecke auf der Reichenhainer Straße wieder Bäume gepflanzt und ist dafür überhaupt genügend Platz?

Ja, entlang der neuen Straßenbahnstrecke wird zwischen Turnstraße und Thüringer Weg auch wieder eine Baumallee entstehen. Da der Grünstreifen in Zukunft 12 Meter statt jetzt 7 Meter breit sein wird ist dafür auch ausreichend Raum gegeben. Insgesamt 203 Platanen werden in diesem Bereich neu gepflanzt, damit werden 39 Bäume mehr Bäume in diesem Bereich vorgesehen als aktuell in diesem Bereich vorhanden sind. Um ein Einwachsen in die Fahrleitungsanlagen auszuschließen, werden bereits entsprechend weit entwickelte, auf einer Höhe von ca. 5 Meter auskronende Bäume verwendet.

Wie kommen Fußgänger und Radfahrer auf die andere Straßenseite?

Durch die künftige Platzgestaltung am Stadlerplatz (nur Anliegerverkehr) sowie am Campusplatz (Tempo 20-Zone) entstehen dort fußgängerfreundliche Bereiche mit hoher Aufenthaltsqualität. Es wird insgesamt 21 Übergaänge zur Querung für Fußgänger und Radfahrer geben, u. a . in Höhe Dittestraße, Rosenbergstraße, Reichenhainer Straße 51, Reichenhainer Straße 70/Haupteingang TU Chemnitz sowie an den Haltestellen Rosenbergstraße/TU Chemnitz und Hörsaalzentrum.

Ist für den Anliegerverkehr die eine Querung der Straßenbahntrasse möglich?

Für den Anliegerverkehr werden Querungsmöglichkeiten an der Vettersstraße, Turnstraße/Stadlerplatz, Lutherstraße, Rosenbergstraße sowie Zufahrt/Parkplätze Mensa geschaffen.In Höhe Dittessstraße sowie an der Parkplatzzufahrt in Höhe des Hausgrundstücks Reichenhainber straße 64 wird für den Anliegerverkehr keine Gleisüberfahrt mehr möglich sein.

Werden entlang der stadt- und landwärtigen Fahrbahn auf den Reichenhainer Straße auch Radwege eingerichtet?

Nein, eine gesonderten Radwegführung oder die Markierung einer Radfahrspur ist nicht vorgesehen. Durch die Verkehrsführung des Durchgangsverkehrs über die am zukünftigen Kreisverkehr in Höhe Südbahnhof abzweigende und bis zur Werner-Seelenbinder-Straße verlängerte Fraunhoferstraße (ehemals Güterbahnhofstraße) wird für die Reichenhainer Straße eine deutliche Verkehrsberuhigung eintreten, es ist eine Reduzierung des gegenwärtigen Fahrverkehrs um mehr als die Hälfte prognostiziert.Der Radverkehr kann somit auf der Fahrbahn mitgeführt werden. Diese ist mit 4, 75 m dafür ausreichend breit. Auch Lieferverkehr in der "2. Reihe" kann überholt werden.

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)