Chemnitzer Modell

Pressemitteilung

Feierliche Inbetriebnahme Haltepunkt Stadlerplatz

02.05.2017

Von links: David Joram (CVAG), Mathias Korda (VMS), Michael Hahmann (STRABAG), Mario Bause (SMWA)

Im Rahmen eines Bau-Info-Tages für die Stufe 2 des Chemnitzer Modells wurde heute die neue Haltestelle "Stadlerplatz" in Betrieb genommen. Die Linien C13 und C14 des Chemnitzer Modells von und nach Burgstädt bzw. Mittweida verkehren nun jeweils im Stundentakt über die Zentralhaltestelle hinweg über die Reitbahn-, Bernsdorfer und Turnstraße bis zur Reichenhainer Straße, Höhe Lutherstraße. Ab 11. Juni 2017 wird hier ebenfalls die Linie C15 von bzw. nach Hainichen eingebunden.

Begleitet wurde die Veranstaltung von Grußworten seitens der Projektverantwortlichen: Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS), sprach nach der Begrüßung der Gäste zum Projekt im Allgemeinen insbesondere der Verankerung der Stufe 2 im gesamten Chemnitzer Modell. Bernd Gregorzyk, Leiter des Tiefbauamtes der Stadt Chemnitz, legte sein Hauptaugenmerk auf die städtebauliche und infrastrukturelle Bedeutung der Stufe 2 für die Stadt Chemnitz. Zuletzt beleuchtete Jens Meiwald, Vorstand der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG), außerdem die Perspektive des Stadtverkehrs, für den der Streckenabschnitt mit der neuen Straßenbahnlinie 3 ab dem 10. Dezember 2017 ebenfalls eine tragende Rolle spielt.

Der Banddurchschnitt wurde anschließend von David Joram, Leiter für Technischen Service bei der CVAG, Mathias Korda, Leiter Verkehr und Infrastruktur bei der VMS GmbH, Michael Hahmann, Gruppenleiter bei der STRABAG AG (Niederlassung Wilkau-Haßlau), sowie Mario Bause, Referatsleiter des Referats 66 (ÖPNV und Eisenbahn) im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), vollzogen.

Rund 400 Gäste erwarteten am heutigen Vormittag mit Freude die erste Einfahrt eines Citylink-Fahrzeugs in die neue Haltestelle. Die als Sonderzug bereitgestellte Bahn konnte von den Besuchern im Laufe des Bau-Info-Tages vor Ort besichtigt werden. Die erste Abfahrt vom neuen Haltepunkt im Regelbetrieb erfolgte um 11:51 Uhr mit der Linie C13 in Richtung Burgstädt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Kinder der Kindertagesstätte „Bunte Kinderwelt“ auf der Reichenhainer Straße. Ausgestattet als „fleißige Handwerker“ zauberten sie mit zwei thematisch passenden Liedern ein Lächeln in die Gesichter der anwesenden Gäste.

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)