Chemnitzer Modell

Pressemitteilung

Die erste von vier neuen Citylink-Bahnen erreicht Chemnitz

06.04.2017

Am 7. April 2017 erhält Chemnitz die erste der vier weiteren für das Projekt "Chemnitzer Modell" zu beschaffenden Citylink-Bahnen. Die acht Zweisystemfahrzeuge mit den Nummern 431 bis 438 aus der ersten Bestellung wurden im Sommer 2015 für die Stufe 1 des Projektes nach Chemnitz geliefert und kommen seit Oktober 2016 auf den Linien C13 und C14 und ab Juni 2017 auf der Linie C15 zum Einsatz.

Der Beschluss über die Bestellung der vier weiteren Bahnen für die Stufe 2 erfolgte durch die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) am 26. Juni 2015. Nach Beauftragung am 1. Juli 2015 werden sie durch das Konsortium Stadler Rail/Vossloh Kiepe im spanischen Valencia gefertigt. Die Herstellung der Fahrzeuge wird zu 75 Prozent aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen unterstützt; die Anschaffungssumme beträgt rund 23,7 Mio. Euro.

Nach der Werksabnahme am 16. März 2017 trat nun die Bahn mit der Fahrzeugnummer 439 ihre Reise an. Der Transport erfolgte, wie auch bei der ersten Serie, in mehreren Etappen: Zunächst wurde das Fahrzeug per Schwerlasttransport von Valencia nach Santander an der Nordküste Spaniens gebracht. Vom dortigen Hafen aus ging es per Fähre nach Antwerpen, wo die Bahn für den weiteren Transport "präpariert" wurde. Die nächste Etappe bewältigte man mithilfe einer Elektrolok und zwei Güterwaggons: Der Citylink wurde zwischen die zwei Schutzwagen gespannt und von der angehängten Lok über das belgische und deutsche Schienennetz über Karlsruhe und Fulda bis nach Glauchau gezogen. Auf der darauffolgenden Etappe zieht eine Diesellok den Citylink und die Schutzwagen bis nach Stollberg. Nach dem Fahrplan der Firma Rail Adventure GmbH, in deren Auftrag die Überführung durchgeführt wird, trifft der Zug am Freitagmittag im Betriebshof in Stollberg ein. Dort wird der Citylink von den Schutzwagen "befreit", fahrbereit gemacht und kann später aus eigener Kraft elektrisch die restliche Strecke zum Betriebshof nach Chemnitz-Adelsberg zurücklegen. Hier wird die Inbetriebnahme vorgenommen. Nach dem Probebetrieb wird dann das Fahrzeug an den VMS übergeben.

Der Teilabschnitt „Straßenbahn“ der Stufe 2 befindet sich seit Anfang 2016 im Bau. Am 2. Mai 2017 wird der erste Abschnitt in Betrieb genommen. Die Linien C13, C14 und C15 werden zunächst bis zum Stadlerplatz und ab Dezember 2017 bis zum Technologiepark verlängert. Parallel erfolgt die Planfeststellung für den Teilabschnitt "Eisenbahn" bis nach Aue. Die Betriebsaufnahme der gesamten Stufe 2 soll zum Fahrplanwechsel 2018/19 erfolgen. Dann werden alle zwölf Citylinks im Einsatz sein.

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)