Chemnitzer Modell

Fahrzeugbeschaffung

  • Fahrzeugantriebsform: Zweisystemfahrzeuge (Gleichstrom/Diesel)
  • Gesamtanzahl: 12 (8 Fahrzeuge für Stufe 1 sowie 4 Fahrzeuge für Stufe 2)
  • künftiges Einsatzgebiet: Strecken von Chemnitz nach Burgstädt, Mittweida und Hainichen (Stufe 1) sowie von Chemnitz nach Aue (Stufe 2)

Die neu angeschafften Bahnen müssen sowohl den Bedingungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) als auch denen der Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen (BOStrab) entsprechen.

    Die Anschaffung der Fahrzeuge erfolgte durch den Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS). Die Fahrzeuge werden dem Eisenbahnverkehrsunternehmen (gegenwärtig City-Bahn Chemnitz GmbH) zur Verfügung gestellt, die den Zuschlag für den Betrieb der Linien des Chemnitzer Modells erhalten hat bzw. über gültige Verkehrsverträge verfügt.
  • die Finanzierung durch EFRE-Mittel durch Freistaat Sachsen und EU für acht Zweisystemfahrzeuge wurde zugesagt, insgesamt stehen mehr als 31 Mio. €  an Mitteln aus dem Operationellen Programm der EFRE-Förderung zur Verfügung
  • die Beschaffung von acht Zweisystemfahrzeugen mit einer Option auf zwei weitere Zweisystemfahrzeuge für die  Stufe 1 des Chemnitzer Modells wurde am 10. Februar 2012 von der Verbandsversammlung des ZVMS beschlossen, der Zuschlag wurde am 14. August 2012 an das sich für diese Ausschreibung gebildete Konsortium der Firmen Vossloh Kiepe GmbH und Vossloh Espana S.A. (kurz: Vossloh) erteilt. Vossloh hat das wirtschaftlichste Angebot abgegeben, dass den Anforderungen des ZVMS gerecht wird
  • die Anschaffung von vier weiteren Zweisystemfahrzeugen für die Stufe 2 des Chemnitzer Modells mit Unterstützung des Freistaates Sachsen wurde am 26. Juni 2015 von der Verbandsversammlung des ZVMS beschlossen. Der Freistaat Sachsen fördert etwa 75% der Anschaffungssumme aus Landesmitteln
  • die bestellten Fahrzeuge gehören zur Fahrzeugfamilie „Citylink“ von Vossloh und wurden speziell auf die Anforderungen für den Einsatz im Chemnitzer Modell angepasst, die Fahrzeuge sind auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt, die 37 Meter langen klimatisierten Zweirichtungsfahrzeuge haben 93 Sitzplätze, durch die Luftfederung weisen die Fahrzeuge einen besonders hohen Reisekomfort für die Fahrgäste auf

 

 

EFRE

"[...] Der Fonds soll durch den Ausgleich der wichtigsten regionalen
Ungleichgewichte und die Beteiligung an der Entwicklung und Umstellung
der Regionen den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt fördern [...]"

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)