Chemnitzer Modell

Stufe 5: Ausbau Stollberg - Oelsnitz

Die Pilotstrecke des Chemnitzer Modells führt von Chemnitz nach Stollberg und endet dort. Die Stufe 5 soll künftig im Bahnhof Stollberg an die im Betrieb befindliche Strecke anschließen und diese bis nach St. Egidien und weiter bis nach Glauchau verlängern. Von Stollberg aus über Oelsnitz in Richtung St. Egidien verkehrt aktuell die City-Bahn Chemnitz GmbH mit Fahrzeugen des Typs Regio-Shuttle.

Vorgesehen sind der Bau einer rund 3,5 Kilometer langen Neubaustrecke im Stadtgebiet Stollberg sowie der Ausbau und die Elektrifizierung der anschließenden, 16 Kilometer langen Bestandsstrecke von Niederwürschnitz bis nach St. Egidien. Ziel ist dabei, das dicht bewohnte Verdichtungsband Niederdorf - Stollberg - Oelsnitz besser und das Gewerbegebiet Stollberger Tor neu zu erschließen.

Die Stadt Stollberg hat sich im Jahr 2015 entschieden, die Vorplanung für die Neubaustrecke durch das Gewerbegebiet Stollberger Tor vorzufinanzieren. Dadurch wurde die Vorbereitung der Stufe 5 wesentlich beschleunigt.

 

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Dieses Projekt wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland