Chemnitzer Modell

Aktuelles

PM vom 30.04.2020

Lärm beim Gleisbau

Schwere Technik beim Ausbau Chemnitz – Aue fürs Chemnitzer Modell

Zwönitz vom 5. bis 9. Mai betroffen

Chemnitz-Süd vom 5. bis 15. Mai betroffen

 

Zwönitz/Chemnitz – Beim Ausbau des Chemnitzer Modells in Richtung Aue rückt wieder schwere und laute Technik an. Das wird zu Lärmbelästigungen führen. Der VMS als Vorhabensträger bittet die Anwohner um Verständnis.

Ab 5. Mai ist eine rollende Gleistopfmaschine im und am Zwönitzer Bahnhof unterwegs. Auf einer Länge von 750 Metern bringt sie bis 7. Mai die neu gelegten Gleise in exakte Position. Die Arbeiten erfolgen von 7 bis 17 Uhr. Im Anschluss verschweißen Arbeiter bis 9. Mai die Schienen. Dies erfolgt nachts und ist mit Baulärm verbunden.

In Chemnitz wird am 5. Mai am Bahnhof Süd, Höhe Wendeschleife Fraunhoferstraße, eine mobile Schotteraufbereitungsanlage aufgebaut. Zwar errichten die Arbeiter eine mobile Lärmschutzwand, dennoch ist dort mit einem höheren Geräuschpegel zu rechnen. Der Einsatz der Anlage erfolgt vom 5. bis 8. Mai und 11. bis 15. Mai, jeweils 7 bis 19 Uhr. 

Ältere Beiträge:

Beiträge 61 bis 70 von 106

Unterstützt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Dieses Projekt wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland